Über uns

Mein geliebte Gaby ist leider im Januar 2021 für mich völlig unerwartet zu diesem Zeitpunkt verstorben ist. Ich bin unendlich traurig über diesen schweren Verlust nach 49 gemeinsamen und sehr glücklichen Jahren. Gabys Wunsch war es immer, dass ich in so einem Fall mein bisheriges Leben weiterführe. Also werde ich, sobald es wieder möglich sein wird, zusammen mit wieder auf Reisen gehen und Euch berichten.

 

Wir sind ein Paar, das über 40 Jahre glücklich verheitratet ist und wohnen seit Beginn der 90er Jahre in einem kleinen Ort im Kreis Offenbach (Hessen) direkt an der bayrischen Grenze am Untermain. Unsere Herkunft kann nicht unterschiedlicher sein. Wir stammen ursprünglich aus dem nördlichen Bremen und dem südlichen Südtirol. Getroffen haben wir uns seinerzeit in der Mitte und haben uns schließlich auch dort niedergelassen. Wir sind sehr begeisterungsfähig und wagen gerne neue Dinge (Skifahren, Motorradfahren, auf einer Motoryacht schippern u.v.m). Reisen war schon immer eine große Leidenschaft von uns.

Hans
Hans
Gaby
Gaby

Seit Okober 2015 haben wir zwei Hunde aus Spanien bei uns aufgenommen. Sie wurden dort von einer lieben jungen Frau von der Straße aufgelesen und über eine Tierschutzorganisation an uns vermittelt. Die beiden gehörten schon länger zusammen und waren gemeinsam unterwegs. Negri, die ältere Dame ist der Chef (wie im richtigen Leben) und der junge Rüde Cheevi der Entdecker und Aufpasser. Sie lieben es mit uns auf Reisen zu gehen. Negri ist leider 6 Wochen nach Gabys Ableben über die Regenbogenbrücke gegangen. Nun sind wir eine reine Männer-WG geworden und versuchen mit der Situation umzugehen.

Cheevi
Cheevi
Negri
Negri

Was macht man am Besten mit Beginn des Ruhestands, wenn plötzlich viel freie Zeit vorhanden ist? Nachdem im Haus die meisten aufgeschobenen Arbeiten weitestgehend erledigt waren, haben wir beschlossen verstärkt zu reisen. In Deutschland und dem europäischen Ausland gibt es so viele schöne Landschaften, die wir noch nicht kennen und die es wert sind besucht zu werden.

 

Will man nun spontan verreisen ohne Monate vorher Unterkünfte buchen zu müssen, dann gibt es nur eine Möglichkeit: mit dem Wohnmobil unterwegs zu sein. Wenn für eine Woche schönes Wetter angesagt ist, wählen wir einfach eine Gegend aus und starten dorthin. Nach der ersten Übernachtung überlegen wir uns, ob wir noch ein zwei Tage bleiben oder einfach weiterfahren. Wenn es möglich ist, stehen wir frei und wenn nicht fahren wir auf Wohnmobilstellplätze. Diese Art zu reisen ist nicht nur ein großartiges Gefühl von Freiheit, sondern auch durchaus preiswert.

Wir wollten unsere Erlebnisse für uns, Familie und Freunde dokumentieren. Da handschriftliche Notizen i.d.R. in der Schublade verschwinden und dort verstauben, haben ich nach einer besseren Möglichkeit gesucht und begonnen diese Website zu erstellen. Die technische Basis ist Jimdo, ein sehr einfach zu bedienender Web-Baukasten, für den man keine bosonderen Kenntnisse benötigt und ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.