Lago Maggiore (2016)

Motorradtour zum Monte Mottarone

Dienstag, 24.05.2015

Heute war wolkenloser Himmel und die Sonne schien bei 25 Grad. Ideales Wetter für eine Motorradtour unserer Gruppe. Es waren mit 12 Maschinen dabei. Da wir abends immer lange zusammensitzen war der Start für 11:00 angesagt.

Es ging die Uferstraße nach Süden bis nach Arcona. Wir passierten Stresa und viele andere bekannte Ferienorte mit herrschaftlichen Hotels aus der Zeit Anfang des letzten Jahrhunderts. Nach einer Pause vor dem Rathaus ging es eine schmale Bergstraße hinauf auf den Monte Mattarone in 1.500m Seehöhe. Die Straße war für den einen oder andereren schon eine Herausforderung, folgte doch Kurve an Kurve und zwischendurch immer wieder Spizkehren.

 

Oben angekommen erschloss sich uns ein herrlicher 360-Grad-Rundblick bis zum Monte Rosa und wir entdeckten viele Seen.

 

Nach einer längeren Pause ging es auf der hinteren Seite wieder runter, am Lago d'Orta vorbei und zum Marktplatz von Verbania. Dort tranken wir Capuccino und aßen leckeres Eis bevor wir zurück zum Campingplatz fuhren. Es waren heute nur 100 km, die wir absolvierten, aber doch genug für die erste Ausfahrt in einer größeren Gruppe. Und schließlich sind wir ja nicht auf der Flucht sondern zum genießen hier.

 

Am Abend grillten wir wieder gemeinsam und saßen bis Mitternacht zusammen vor unseren Wohnmobilen.

Aufnahmen während der Motorradfahrt

Ruhepause am Campingplatz

Mittwoch, 25.05.2016

Für heute war eine Motorradtour rund um die Seen weitestgehend auf den Uferstraßen angekündigt. Neben dem Lago Maggiore führte die Strecke zum Comer und dem Luganer See. 

Ich wollte mir heute eine Ruhepause gönnen und bin nicht mitgefahren. Gaby soll nicht immer alleine mit den Hunden am Platz bleiben. Morgen bin ich wieder dabei, da wird es eine längere Strecke werden.