Sardinien (2018)

Weiße Strände, schroffe Berge, malerische Buchten, türkisblaues Meer, spektakuläre Ausblicke, einsames Landesinnere, in die Berge gemeißelte Dörfer, enge Gassen, tolle Motorradstrecken, wenig Verkehr, leckerer Käse und Wein, jahrtausendealte Kultur, eigene Sprache, hilfsbereite Menschen ... das und noch viel mehr ist Sardinien ... und es will entdeckt werden.

 

54 Tage, davon 45 auf der Insel, waren wir im Mai und Juni 2018 unterwegs. 3.300 Kilometer mit dem Wohnmobil, davon 1.100 auf der Insel und nochmal 2.150 km mit dem Smart sind wir gereist.

 

Unser Ziel war es, die Insel an der Küste gegen den Uhrzeigersinn zu umrunden und mit dem Smart Ausflüge in die nähere Umgebung und in die Berge zu machen.

 

Erstmals waren wir nicht alleine mit unseren beiden Hunden Cheevi und Negri unterwegs sondern hatten Gesellschaft. Ingrid und Ove begleiteten uns auf dieser Entdeckungsreise. Sie hatten wie wir auch einen Alpa und auf dem Hänger einen Smart dabei und mit Lena einen Hund im Gepäck.

 

Der Wohnmobil-Tourguide Sardinien von Peter Höh hat uns gute Dienste geleistet bei  der Entdeckung von Touren und Ausflugszielen.

 

Anreise
Anreise
Im Westen
Im Westen
Im Südosten
Im Südosten
Rückreise
Rückreise
Im Norden
Im Norden
Im Südwesten
Im Südwesten
Im Osten
Im Osten
Fazit und was uns alles so auffiel
Fazit und was uns alles so auffiel
Im Nordwesten
Im Nordwesten
Im Süden
Im Süden
Im Nordosten
Im Nordosten