Spanien (2016)

Flugshow über dem Mar Menor

Tag 36-38: Montag 15. bis Mittwoch, 17.02.2016

 

Uns gefällt der Campingplatz Mar Menor so gut, dass wir beschlossen haben so lange hier zu bleiben bis wir dann auf direktem Weg nach Hause fahren. Auf dem vor dem Platz befindlichem Strand lassen wir mittlerweile unsere Hunde Cheevi und Negri frei laufen und sie genießen es sehr. So bald ein neuer Hund angeleint oder auch nicht zu sehen ist, laufen sie mit voller Geschwindigkeit dorthin um den fremden Hund kennen zu lernen. Ohne Leine bellen sie sie überhaupt nicht. Manchmal laufen sie weiter weg, bis wir sie gar nicht mehr sehen. Und sie kommen nach einigen Minuten wieder zu uns zurück. Ein großer Fortschritt und wir haben großes Vertrauen gewonnen. Eines Abends waren sie mit vier anderen Hunden ausgiebig am rumtollen.

 

Flugshow der spanischen Luftwaffe

Am Dienstag vormittag startete vom nahen Flugplatz sieben Düsenjägern der spanischen Luftwaffe. Es handelte sich um eine Gruppe die hier Trainings für Flugshows trainieren. Sie flogen mehrmals sehr tief über unseren Campingplatz und vollführten tolle Flugmanöger über dem Mar Menor. Es war ein einmaliges Erlebnis.

 

Kurz darauf kamen Ove und Ingrid aus Elsenfeld mit ihrer Hündin Lena auf unserem Platz. Die beiden fahren auch einen AlPa und waren in den letzten Wochen über Facebook in laufendem Kontakt. Es gab ein großes Hallo, verstanden uns auf Anhieb und leerten gleich mal 2 1/2 Flaschen Pfälzer Wein. Am Abend gab es Dorade mit Kartoffeln aus unserem Backofen.

 

Radtour mit den Hunden nach Los Alcázares

Am Mittwoch holten Ove und ich die E-Bikes aus der Garage. Wir vier fuhren dann über den Steg des Naturschutzgebietes und die anschließende Strandpromenade nach Los Alcázares. Lena und Cheevi liefen am Rad und Negri durfte die ganze Zeit frei laufen. Es war ein wolkenloser sonniger Tag, die Temperatur war etwas zurückgegangen. An einer gut besuchten Strandbar legten wir eine Pause ein und gönnten uns einen Cappuccino. Dann suchten wir noch eine Supermarkt auf, um Grillgut einzukaufen, denn wir hatten entschieden nach der Rückkehr auf den Campingplatz zu grillen. Negri lief auf dem Rückweg etwas langsamer und man merkte schon, dass sie müde wurde, aber sie hat es bestens geschafft.

Und hier die Bilder von der Flugshow

Und hier noch ein kurzes Video von mir