Mobiler LTE Router

aktualisiert im Mai 2020

Unterwegs ins Internet ist heutzutage ein Muss. Viele haben mehr als ein Gerät an Bord, wir z.B. 2 iPhones, 2 iPads und einen Laptop. Was braucht man, um mit mehr als einem Gerät gleichzeitig zu surfen, auch wenn das Stellplatz-WLAN nur ein Gerät erlaubt oder man frei im Ausland steht?

Ein Smartphone mit Internetanschluss hat heute jeder an Bord. Wenn man noch zusätzlich ein Tablet hat, kann man durch Tethering über das Smartphone auch ins Internet. Wenn man im Ausland ist, gibt es 2 Möglichkeiten online zu sein:

  • über ein Auslandspaket des heimischen Providers
  • durch den Einsatz einer lokalen PrePaid-Karte im Smartphone

Das Datenvolumen deutsche Provider ist überschaubar, für mich auf Reisen auf jeden Fall zu gering. Gerade wenn man für längere Zeit im Ausland ist und nicht immer kostenloses WLAN auf einem Stellplatz hat, braucht man genügend Datenvolumen zu einem vernünftigen Preis.

 

Die Anschaffung einer lokalen Prepaid-Karte ist die günstigste Alternative. Da man aber weiterhin über seine persönliche Telefonnummer erreichbar sein möchte, macht es keinen Sinn, die SIM-Karte im Smartphone zu wechseln. Hier kommt ein mobiler Router ins Spiel, in den eine lokale Daten-SIM-Karte gesteckt wird. Für 30 GB habe ich 2020 in Spanien €17 bei DigiMobil bezahlt. Wenn das Volumen zu Ende geht, kann man die Karte weiter aufladen. Noch etwas günstiger ist Simyo. Da beide Anbieter Roaming anbieten, kann man die Sim-Karte auch auf der Rückreise in anderen Ländern nutzen ohne das deutsche Volumen des Handys zu belasten.

 

Ein mobiler Router versorgt über WLAN bis zu 10 Endgeräte. Im Wohnmobil hängt er an einer USB-Steckdose und ist immer aufgeladen. Will man einen Ausflug mit dem Fahrrad oder zu Fuß machen, nimmt man ihn einfach mit. Er ist kleiner als eine Zigarettenschachtel.

 

Der mobile Router kann auch als WLAN-Extender arbeiten. Das heißt, er empfängt ein WLAN eines Stellplatzes und verteilt es über sein eigenes WLAN im Wohnmobil weiter. So wird das eigene Datenvolumen der SIM-Karte geschont. Wenn man auf einem Camping- oder Stellplatz kostenloses WLAN nutzen möchte, dann ist das i.d.R. immer auf ein Gerät begrenzt. Setzt man nun den mobilen Router ein, so ist das für den Stellplatz nur ein Gerät, obwohl man mit mehreren Geräten arbeitet.

 

Ich habe mich 2015 für das Modell Huawei E5377-s32 entschieden. Es gibt aber noch viele andere empfehlenswerte Geräte.

 

Der von mir eingesetzte Router hat einen Anschluss für 2 LTE-Antennen. Ich habe eine permanente Antenne auf dem Dach, die mit dem Router verbunden ist. So habe ich besten Empfang auch während der Fahrt. Hier geht es zur LTE-Antenne.

 

Die Konfiguration des Routers macht man entweder über den Browser oder die Huawei HiLink App auf dem Smartphone.

 

Links